Auf den Spuren der Reformation, Regionales Outdoor-Programm für alle am Dienstag, dem 31.10.

Auf den Spuren der Reformation wandern
Regionales Outdoor-Programm für alle am 31. Oktober
Die Reformation vor 500 Jahren hat auch unmittelbar vor unserer Haustüre ihre Spuren hinterlassen: In der Grafschaft Wied bemühte sich Hermann von Wied, damals Erzbischof in Köln, schon in den 1530er Jahren um die Durchsetzung reformatorischer An-sätze. Als er im August 1552 auf Burg Altwied starb, wurde er anschließend neben seinen Eltern in der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber begraben.
Der Kirchenkreis Wied hat im Frühjahr einen Reformationsweg eröffnet, auf dem die wichtigsten Orte des lokalen Reformationsgeschehens erreicht werden. Gemeinsam wollen wir ein Stück (ca. 10 Kilometer = die Hälfte) dieses Weges wandern, und zwar von Niederbieber über Altwied und Melsbach zur Grillhütte in Rengsdorf - die Grillhütte liegt allerdings abseits des Reformationsweges.
Treffpunkt zur Abfahrt nach Niederbieber ist am Reformationstag um 9.30 Uhr der Kapuzinerplatz in Ehrenbreitstein. Das dortige Parkdeck kann an Sonn- und Feiertagen kostenlos genutzt werden, sofern Fahrgemeinschaften gebildet werden sollen.
Um 10 Uhr beginnen wir unsere Wanderung dann mit einer kleinen Führung in der evangelischen Kirche in Niederbieber (Parkplatz: Römerstraße/Am Kirchberg, zusätzliche Parkplätze am Gemeindehaus).
Etwa gegen 14 Uhr werden wir die Grillhütte in Rengsdorf erreichen. Dort erwarten uns leckere (auch vegetarische!) Grillwürstchen und Getränke. Entspannt können wir dort unseren Wandertag ausklingen lassen. Die Rückkehr zu den Fahrzeugen in Niederbieber kann dann mit dem ÖPNV (16.45 Uhr oder 18.45 Uhr) oder mit dem Gemeindebusshuttle erfolgen.

Zurück