Ökumenische Bibelwoche zum Hohelied Salomos findet am Donnerstag, dem 25. Januar, um 19.15 Uhr in der Versöhnungskirche Arenberg , Im Flürchen 16, statt., und am Donnerstag, dem 22. Februar, um 19.15 Uhr in St. Pankratius Niederberg.

Ein Liebeslied
in der Bibel!?
Ökumenische
Bibelwoche zum
Hohelied Salomos
Im Rahmen der Ökumenischen
Sommerabende
war der Wunsch laut geworden:
Mehr Bibel gemeinsam
lesen und entdecken!
Deshalb wollen
wir im neuen Jahr wieder
einmal die Ökumenische
Bibelwoche nutzen, um miteinander über einen biblischen
Text ins Gespräch zu kommen.
Die Idee, einmal im Jahr eine Woche lang in den
Schatz biblischer Überlieferungen einzutauchen, wurde
bereits 1935 in Karlsruhe geboren. Zunächst war
die Bibelwoche eine evangelische Sache. Seit 1982
wird der letzte Januarsonntag als „Bibelsonntag“ ökumenisch
begangen. Und längst ist auch die traditionell
im Januar angesiedelte Bibelwoche ebenfalls zu
einem ökumenischen Anliegen geworden. Auf der
Homepage www.a-m-d.de ist zur Ökumenischen Bibelwoche
2018 zu lesen:
„Die Texte des Hoheliedes sind wunderschön. Sie
verzaubern und entführen in eine Welt voller Lebenslust
und Genuss, voller Sehnsucht und Verlangen.
Diese Texte wollen das Leben in all seinen Höhen
und Tiefen spürbar werden lassen.
Dabei greift das Hohelied auch auf die Erfahrungen
der menschlichen Liebe zurück, um Erfahrungen mit
der göttlichen Liebe in Worte zu fassen.
Diese Dimension klingt in den Texten der Bibelwoche
mit und will entdeckt und zur Sprache gebracht werden.
So bereichern diese Texte auch das Glaubensleben
und die Beziehung zu Gott.“
Die Katholische Pfarreiengemeinschaft Rechte
Rheinseite, die Freie evangelische Gemeinde Koblenz
(FeG) und wir, die Evangelische Kirchengemeinde
Koblenz-Pfaffendorf, möchten die sieben Tage der
Bibelwoche übers Jahr verteilt anbieten.
Der Auftaktabend zum ersten Text „Süßer als Wein –
stark wie der Tod“ (Hohelied 1,2-4; 6,8-10; 8,6-7) findet
am Donnerstag, dem 25. Januar, um 19.15 Uhr in
der Versöhnungskirche Arenberg statt, der Folgeabend
„Reicher als Salomo“ (Hohelied 1,1; 8,11-12;
3,7-11) am Donnerstag, dem 22. Februar, um 19.15
Uhr in St. Pankratius Niederberg.
Die weiteren Jahrestermine erfahren Sie jeweils
rechtzeitig aus den Kontakten.
P. Ignatius Nadol, Stefan Seibel, Gabriele Wölk

Zurück